Neuordnung eines Gewerbegebietes bei Dingolfing Neuordnung eines Gewerbegebietes bei Dingolfing Neuordnung eines Gewerbegebietes bei Dingolfing Wohnanlage mit Gewerbe und Läden in Passau Wohnanlage mit Gewerbe und Läden in Passau Architekturbüro Hoffmann & Amtsberg | München / Würmtal / Gräfelfing Architekturbüro Hoffmann & Amtsberg | München / Würmtal / Gräfelfing Architekturbüro Hoffmann & Amtsberg | München / Würmtal / Gräfelfing Wohnanlage mit Gewerbe und Läden in Passau Neuordnung eines ehemaligen Fabrikgeländes am Inn (ca. 120 Wohneinheiten) Bauherr: Fa. Invest (Gebäude); Stadt Passau (Bebauungsplan) Der B-Planentwurf sollte sowohl der exponierten Lage direkt am Inn gerecht werden als auch das sehr hohe Baurecht sinnvoll und in Bauabschnitten realiesierbar umsetzen. Der B-Plan ist seit 2002 rechtskräftig. Derzeit ist der 3. Bauabschnitt in Planung. Wohnanlage mit Gewerbe und Läden in Passau Neuordnung eines Gewerbegebietes bei Dingolfing Größe:100.000 m² Gemeinde: Moosthenning Investor: Jäger / Goeser Gegen geänderter Anforderungen wurde der B-PLan in der Gemeinde am BMW Werk Dingolfing überarbeitet und neu erstellt. Zur Optimierung des Planes wurden Vorstudien zur Bebauung erstellt die für Zuliefererbetriebe und Logistikunternehmen ausgelegt sein sollte. Für weitere Ansichten, bitte Bild anklicken. Für weitere Ansichten, bitte Bild anklicken. Neuordnung eines ehemaligen Fabrikgeländes. Bauherr: HAMA (Gebäude); Stadt Unterschleißheim (Bebauungsplan) Die Entwicklungsstudien zum Gelände , einer ehemaligen Kiesgewinnungsanlage führten zum Bebauungsplan und zur Realisierung des ersten Bauabschnittes der Neubebauung als Büro und Logistikstandort. Die Nähe des Wohngebietes erforderte eine Aufteilung in Schallkontingente. Unsere Leistung umfasste die Beratung des Bauherrn und Umsetzung der Bauherrnwünsche im Planverfahren. 2006 wurde der erste Bauabschnitt , ein Logistikzentrum, durch unser Büro fertiggestellt. Wohnanlage in Radebeul Jakobstein Projekt : Wohnanlage in Radebeul Jakobstein Bauherr: Hans Meier GmbH&Co Kg Baujahr: 1994 Baukosten: 9 000 000.- Daten: 50 Wohneinheiten/TG (Reihen und Doppelhäuser) V+E Plan Das Grundstück wurde im Jahr 1994 im Rahmen eines V+E Planes von uns entwickelt und teilweise realisiert. Im Jahr 2005 wurde der Plan als B-Plan überarbeitet und den neuen Anforderungen der Vermarktung angepasst. Neben dem B-Plan wurde von uns auch der Grünordnungsplan erstellt. Für weitere Ansichten, bitte Bild anklicken. Wohnanlage in Radebeul Jakobstein Wohnanlage Weimar Ehringsdorf über der Sorge Projekt :Wohnanlage Weimar Ehringsdorf über der Sorge Bauherr: Hans Meier GmbH&Co Kg Baujahr: 1991 Baukosten: 7900 000.- Daten: 5 Mehrfamilienhäuser /TG 80Wohnungen (incl. V+E Plan) Auf dem zentralen Grundstück in Weimar wurde einer der ersten V+E Pläne in den neuen Ländern von uns erstellt. Der Plan wurde später im WEKA Handbuch für Städtebau als Beispiel für V+E Pläne veröffentlicht. Die Wohnanlage wurde parallel zur Stadtplanung von uns konzipiert und später gebaut. Besonders interessant und angenehm war neben der fachlichen Arbeit die Zusammenarbeit mit den Kollegen von der Stadt in Weimar für die unsere westliche Verwaltung völlig neu war. Für weitere Ansichten, bitte Bild anklicken. Wohnanlage Weimar Ehringsdorf über der Sorge Städtebauliche Dorfentwicklungsplanung Salmdorf Projekt : Städtebauliche Dorfentwicklungsplanung Salmdorf Bauherr: Jäger , Goeser Baujahr: 2002-2003 Daten: 39 Doppelhäuser / Reihenhäuser sowie ein Hotel in V+E Planverfahren. Das Hotel und die Haustypen wurden parallel zur städtebaulichen Planung entwickelt. Das Hotel wurde später durch unser Büro realisiert. (Siehe Gewerbe) Die Häuser wurden später von der Fa. DEMOS errichtet. Eine Besonderheit der Planung war neben den hohen gestalterischen Anforderungen der Gemeinde an Ihren Landgasthof mit Biergarten die Konzeption von Haustypen mit integrierten Garagen. So wurden freistehende Baukörper ohne TG städtebaulich ermöglicht. Für weitere Ansichten, bitte Bild anklicken. Städtebauliche Dorfentwicklungsplanung Salmdorf Städtebauliche Dorfentwicklungsplanung Salmdorf Städtebauliche Erweiterung des Stammgeländes Augustinum München Projekt: Städtebauliche Erweiterung des Stammgeländes Augustinum München. Bauherr: Augustinum Bei Erweiterungsstudien für Pflegewohnungen und Verwaltung wurden zusätzlich ca. 20 000m2 BGF an Baurecht durch Ausnutzung der Möglichkeiten auf dem Gelände geschaffen. Da die bisherige Verdichtungsplanung auf dem Gelände eine solche Baumasse nicht berücksichtigt hat, waren zahlreiche Ausnahmen und Befreiungen erforderlich. Letztlich wurde das Konzept auch von der Gestaltungskommission der Stadt in der vorgeschlagenen städtebaulichen Form mitgetragen obwohl es vom rechtskräftigen B-Plan abgewichen ist. Die Entwurfsplanung des Objektes wurde von uns realisiert und nach einem zwischengeschalteten Fassadenwettbewerb durch den Generalunternehmer in einer Tektur überarbeitet. Für weitere Ansichten, bitte Bild anklicken. Städtebauliche Erweiterung des Stammgeländes Augustinum München Städtebauliche Erweiterung des Stammgeländes Augustinum München Städtebauliche Erweiterung des Stammgeländes Augustinum München Städtebauliche Erweiterung des Stammgeländes Augustinum München Städtebauliche Neuordnung des Bebauungsplangebietes am Weinberg Herrsching Projekt: Städtebauliche Neuordnung des Bebauungsplangebietes am Weinberg Herrsching Bauherr: Augustinum Wohnstifte gGmbH Der bestehende B-Plan sah Bauräume und Hausgrössen vor die nicht zu vermarkten waren. Der neue Entwurf führte zu einer verdichteten Bebauung mit einer reduzierten Erschliessungsfläche. Zur Kontrolle der Konzeption wurden Haustypen entwickelt und mit dem Bedarf vor Ort durch eine Marktanalyse abgeglichen. Nach Rechtskraft des Planes konnte das Grundstück sofort verkauft werden. Die Bebauung erfolgt in 2007 Bebauung des WWK Geländes in Gräfelfing Projekt: Bebauung des WWK Geländes in Gräfelfing Bauherr: WWK Versicherung Im Rahmen der Umnutzung des derzeitigen Betriebssportgeländes wurde eine Bebauungskonzeptions für das Geläne mit dem Planer der Gemeinde abgestimmt und entwickelt. Die Analyse des Grundstücks sowie des lokalen Wohnungsmarktes ergab einen Bedarf an kleinen , freistehenden Einfamilienhäusern. Bisher wurde der Plan nicht realisiert weil der Bertriebssport die Flächen noch benötigt. Bebauung eines Aussenberechgrundstücks mit einem Baumarkt Projekt: Bebauung eines Aussenberechgrundstücks mit einem Baumarkt Bauherr: Baustoff Union / Hagebau Der Standort wurde mit dem Bauherrn und der Stadt Ebersberg als V+E Plan entwickelt. Durch die besonders kooperative Zusammenarbeit mit Gemeinde und Landratsamt wurde das Vorhaben in kuzer Zeit durchgeführt. Neben dem B-Plan wurden von ABHA auch der Grünordnungesplan und die UVS Studie erstellt. Auch das Raumordnungsverfahren wurde von uns bei der Regierung von Oberbayeren begleitet bis zur Festlegung der zulässigen Grössen und Sorimente. Der Baumarkt wurde später auch durch unser Büro realisiert. Bauhaus München GmbH Projekt:V+E Friederich Schüle Str , Feldkirchen Bauherr: Bauhaus München GmbH Realisierung erster Bauabschnitt Anfang 2008 durch unser Büro V+E Plan 2007 Neue und alte Hopfenpost (MOM GmbH) Projekt: Neue und alte Hopfenpost, München Marsstr/Seidlstr/Arnulfstr Bauherr/Investor: MOM GmbH Nach Erwerb der Hopfenpost durch die Projektentwickler wurden zunächst Studien für ein Musicaltheater auf dem Rundfunkplatz entworfen. Später wurde von den Investoren die Konzeption einen reinen Büro und Gewerbestandortes verfolgt. Dazu wurde unser Vorschlag den zum Abbruch vorgesehenen Teil der alten Hopfenpost zu erhalten und die geplante TG Zufahrt auf dem Rundfunkplatz in den Altbau zu verlegen, von der Stadt München durch eine B-Plan Änderung umgesetzt. Für die Investoren haben wir das Verfahren begleitet und die jeweiligen architektonischen und wirtschaftlichen Notwendigkeiten einfliessen lassen. Unter anderem entstand so eine unterirdische LKW Anlieferung mit 18m Drehscheibe,der begrünte Rundfunkplatz und die Passage zur Arnulfstrasse. Das Baurecht konnte durch die neue Konzeption erhalten bleiben und sinnvoller umgesetzt werden als im B-Plan der Post. Die architektonische Konzeption der moderaten Ergänzung der alten Hopfenhost durch moderne 'Anleimer' an der historischen Schnittstelle wurde mit der Stadt entwickelt und später von uns umgesetzt. (Siehe Denkmalschutz) Für weitere Ansichten, bitte Bild anklicken. Neue und alte Hopfenpost (MOM GmbH) Neue und alte Hopfenpost (MOM GmbH) Neue und alte Hopfenpost (MOM GmbH) Neue und alte Hopfenpost (MOM GmbH) architekt münchen einfamilienhaus, architekt münchen denkmalschutz, architekt münchen umbau, architekt münchen einfamilienhaus, architekt münchen sanierung, architekt münchen altbausanierung, architekt hoffmann gräfelfing, architektur magazin, architektur forum, einfamilienhaus bauen, einfamilienhaus münchen, einfamilienhaus architektur /staedtebau.htm BÜROPROFIL >> << Spektrum << Büroinhaber << Team PROJEKTE >> << Gewerbebauten << Reihenhäuser << Privathäuser << Städtebau << Denkmalschutz << Wettbewerbe << Wohnanlagen KONTAKT >> << Waldheimstraße 13 << 82166 Gräfelfing | Bayern | DE << Telefon: 089 / 8970551 << Email: info@abha.de COPYRIGHT © {2015} >> Architekturbüro Hoffmann & Amtsberg All Rights Reserved. IMPRESSUM LOGIN

Städtebau